Angebote in den Fachrichtungen Mode, Design und Fotografie

Die nachfolgenden Angebote orientieren sich an Segmenten, die im Studium an Hochschulen Bestandteile der Wissensvermittlung sind.
Dieser Service öffnet sich in einem neuen Fenster (unser Datenbanksystem erfordert dies)
[>>> zu unserer Auswahlliste <<<]


In unserer Rubrik >>> Abteilungen <<<< finden sie das komplette Angebot lieferbarer Titel zu den Schlagworten Mode, Modedesign, Design und Fotografie.



Empfehlungen

William Oliver
Style Feed. The World`s Top Fashion Blogs

[319 p. w. 320 col. ill. | ISBN 978-3-7913-4718-9 | Prestel | 19.95 €]


Blog Around The Clock
Der eigene Mode-Blog ist heute mindestens ebenso wichtig wie der eigene Style. Modetrends werden nicht mehr nur über  »Vogue«  »Elle« oder »Dazed & Confused« lanciert, sondern mehr und mehr durch eine schier unübersehbare Fülle von Blogs, in denen Mode-Süchtige rund um den Globus ihre Leidenschaft teilen. Allen, die fürchten, dabei den Überblick zu verlieren, kommt  Style Feed: The World's Top Fashion Blogs zu Hilfe.
Die Blog-Ikone Susie Bubble hat sich durch tausende von Blogs weltweit geklickt und eine Best-of-Liste der 60 unverzichtbaren Höhepunkte der Blogosphäre ausgewählt.
Mit Texten vom Londoner Modejournalisten William Oliver. ::: Bestellen :::

Cally Blackman
100 Jahre Fashion

[399 S. m. 400 Farbabb.| ISBN 978-3-7913-4683-0 | Prestel | 29.95 €] Ein Thema, das nie aus der Mode kommt
Modegeschichte ist Zeitgeschichte. Nirgendwo werden die gesellschaftlichen Umbrüche des 20. Jahrhunderts so deutlich sichtbar wie in der Mode. 100 Jahre Fashion dokumentiert den radikalen Wandel von den Zeiten des Korsetts um 1900 bis zu Phänomenen wie Punk und Grunge in einem reich illustrierten Band mit Modefotografien, Illustrationen und Werbebildern. So entsteht ein farbenprächtiges Bild der Mode und eine kleine Sozial- und Kulturgeschichte zugleich. Das Jahrhundert begann mit prächtigen Roben von Paul Poiret, und mit dem extravaganten Brautkleid von Vivienne Westwood für Sex and the City oder dem 1950er-Revival durch Mad Men ist die Modegeschichte noch lange nicht zu Ende.

Cally Blackman ist Schriftstellerin und Dozentin mit akademischen Abschlüssen in Modedesign und Kunstgeschichte. Sie lehrt am Central Saint Martins College of Art & Design in London.   ::: Bestellen :::

Pleats Please Issey Miyake
Englisch-Deutsch-Französisch [Hrsg. v. Midori Kitamura]

[576 S. | ISBN 978-3-8365-2575-6 | Taschen Verlag | 29.99 €]

Ihr Debüt hatten Issey Miyakes Pleats-Please-Kollektionen 1993. Aus hochwertigem hundertprozentigen Polyestergewebe gemacht, entstehen Pleats-Please-Kleider in einem einzigartigen Prozess: Die Kleidungsstücke werden erst zugeschnitten und zusammengenäht. Dann werden sie zwischen Papierbögen gelegt und per Hand einer Heizpresse übergeben. Kleider, Jacken, Röcke, Shirts und Hosen haben nach dieser Behandlung permanente Plisseefalten - die pleats eben. Mit diesen vertikalen und horizontalen Falten lassen sich nicht nur verschiedene Effekte und geradezu architektonische Formen erreichen. Pleats-Please-Kleidung ist auch hochfunktional und praktisch: Sie lässt sich leicht verstauen, ist bügelfrei und daher ideal für Reisen, ist in der Maschine waschbar und trocknet in einer Stunde. Die Formen sind einfach, die Farbpalette schier unbegrenzt (einige Standardfarben sind immer erhältlich, dazu kommen saisonale Nuancen und Muster). Die pure Schönheit, der Tragekomfort und die kinderleichte Pflege haben die Garderobe von Frauen in der ganzen Welt verändert.
Zum ersten Mal wird die Story dieser revolutionären Kleidung nun in einem Buch erzählt. Pleats Please Issey Miyake stellt das fundamentale Konzept in Text und Bild ausführlich vor, von der vorbereitenden Materialforschung bis hin zur Präsentation. Sogar die Herstellung wird zum ersten Mal enthüllt, von der Fabrikation des originalen Pleats-Please-Garns bis zu Miyakes Plissee-Technologie.  ::: Bestellen :::


Tim Walker
Story Teller

[254 S. m. 178 Farbfotos | Übersetzung: Martina Tichy | Art Direction: Ruth Ansel| ISBN 978-3-8296-0606-6 | Schirmer/Mosel | 58.00 €]    

Mode ist großes Theater, und die Modephotographie verlangt geradezu nach entsprechenden Inszenierungen. So jedenfalls sieht es der Engländer Tim Walker (geb. 1970), der seit über zehn Jahren einer der international erfolgreichsten Modephotographen ist und die Leser von Vogue Monat für Monat mit seinen Bildern bezaubert, überrascht, verblüfft. Seine Phantasie scheint so grenzenlos wie das Budget, das man ihm für seine opulent ausgestatteten Inszenierungen zugesteht: Da werden Hunderte von Straußeneiern vergoldet, Torten in Bäume gehängt, riesige Humpty Dumptys gebastelt, rauschende Bäche durch herrschaftliche Salons geleitet und Perserkatzen angemalt in Tim Walkers Modephotographien macht die surreal-heitere Welt von Alice in Wonderland und der typisch englischen Gothic Novels der Mode fast den Rang streitig. Tim Walker sichtete nach dem Abitur bei Condé Nast das Photoarchiv von Cecil Beaton, der, wie unschwer zu erkennen ist, sein großes Vorbild wurde. Perfektion und absolute Stilsicherheit lernte er in seiner New Yorker Zeit als Assistent von Richard Avedon. Er lebt in London, arbeitet in aller Welt und dreht seit 2010 auch Kurzfilme.  ::: Bestellen :::


Moritz Zwimpfer
Farbe Licht, Sehen, Empfinden
Eine elementare Farbenlehre in Bildern

[168 S. m. 183 SW- u. 535 Farbabb. | ISBN 978-3-258-03504-8 | Haupt |49.00 €]

Farbe - Licht Sehen Empfinden vermittelt einen Überblick über jene Vorgänge, die zur Wahrnehmung von Farben führen: Das Zusammenwirken von Licht und Materie, die Reaktion des Sehorgans auf das Licht und die Entstehung der Farbempfindung. Moritz Zwimpfer erklärt Gesetzmässigkeiten, welche um bzw. in uns unbemerkt wirksam sind und das farbige Bild entstehen lassen, das wir uns von unserer Umgebung machen. Erscheinungen, die den verschiedensten Wissensgebieten zuzuordnen sind, stellt der Autor in einen überschaubaren Gesamtzusammenhang.
Zu ihrer Erklärung verwendet er vorwiegend bildliche Darstellungsmittel, das Buch enthält mehr als 700 fotografische und zeichnerische Illustrationen. Es wendet sich an alle, die sich einen Einblick in diese Materie verschaffen möchten, ohne sich Einzelheiten aus den Fachbüchern verschiedener Disziplinen zusammensuchen zu müssen.

Moritz Zwimpfer ist Grafik-Designer in Basel und war viele Jahre Dozent für Farbe und Grafik Design an der Schule für Gestaltung in Basel und der Fachhochschule beider Basel. Mit der Lehrtätigkeit verbunden sind viele Workshops und Vorträge im In- und Ausland über Farbe und Methodik im Designunterricht.
Als Autor hat sich Moritz Zwimpfer mit verschiedenen Aspekten der visuellen Wahrnehmung befasst. ::: Bestellen :::



Apple Design. Die Geschichte des Apple Designs
Styletrical. Von Elektrodesign,das Geschichte schreibt

[Hrsg. v. Sabine Schulze u. Ina Grätz | 319 S. m. 300 Farbabb. Ausstellungskatalog | ISBN 978-3-7757-3010-5 | Hatje Cantz Verlag | 39.80 €]

Im Mittelpunkt dieser Publikation mit über 300 Designbeispielen steht Jonathan Ive (geb. 1967 in London), Senior Vice President of Industrial Design der Firma Apple, seit 1997 verantwortlich für die Gestaltung aller Apple-Produkte. Das Designteam um Ive schrieb im letzten Jahrzehnt mit seinen Maßstäbe setzenden iMacs, iPhones, iPods und iPads Elektrodesigngeschichte. Deren benutzerfreundliche, klare und elegante Gestaltung trägt erheblich zum Kult um die Marke bei.
Der Band vergleicht die Gestaltungsansätze und erläutert zahlreiche designhistorische Aspekte, die zum Verständnis von zeitgenössischem Industriedesign beitragen. Auf eine Analyse der Formen und Funktionen der präsentierten Produkte folgt die Erläuterung der angewandten innovativen Produktionswege und Materialien. Nicht zuletzt werden die deutlichen Bezüge des Apple-Designs zu den formreduzierten Produkten der deutschen Erfolgsmarke Braun und den »Zehn Regeln für gutes Design» von deren Chefdesigner Dieter Rams aufgezeigt.
»Weniger, aber besser.« Dieter Rams
::: Bestellen :::


Impressum | Kontakt | Home | nach oben

Buchhandlung Bücherwurm | Kollenrodtstr. 55 | 30163 Hannover | [+49] 05 11 62 01 71
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr